Startseite Wir über uns Satzung Antragsformular Kontakt Aktuelles
Autorensuche:        
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Erinnerungsbibliothek DDR e.V.
Sammlung und Aufbewahrung von DDR - Biographien
 
 

Eichner, Klaus u.
(Headquarters Germany, Konterspionage)

Dobbert Dr., Andreas
(Headquarters Germany)

Schramm, Gotthold
(Konterspionage)

Klaus Eichner wurde 1939 geboren. Er war Mitarbeiter des MfS von 1957 bis 1990. Letzter Dienstgrad Oberst. Zunächst in der Spionageabwehr, danach in der Hauptverwaltung Aufklärung tätig. Seit 1974 Analytiker im Bereich IX/C der HVA, spezialisiert auf Geheimdienste der USA. Von 1987 bis zur Auflösung der HVA Leiter desBereichsC (Auswertung und Analyse) der Abt. IX (Gegenspionage)

Dr. Andreas Dobbert, Jahrgang 1959, Kriminalistikstudium, externe Promotion 1985 an der Humboldt-Universität Berlin, Mitarbeiter des MfS von 1978 bis 1990. Von 1984 bis zur Auflösung der HVA Analytiker im Referat 3 des Bereiches C (Auswertung und Analyse) der Abt. IX (Gegenspionage), Spezialisierung „Amerikanische Geheimdienst“.

Gotthold Schramm, Jahrgang 1932, Mitarbeiter des MfS von 1952 bis 1990. Letzter Dienstgrad Oberst. Ab 1954 tätig in der Hauptverwaltung Aufklärung, Geheimdienstbearbeitung und Spionageabwehr, spezialisiert auf deutsche Geheimdienste, vor allem BND.

Später Leiter des Bereichs B (Schutz und Sicherung der Auslandsvertretungen und Auslandskader der DDR) der Abteilung IX (Gegenspionage).
             
 
 

Headquarters Germany

 
 

 

 
     
 

Zwei Analytiker wollten ursprünglich schreiben, wie die Amerikaner in der Bundesrepublik, in Berlin und in der DDR aktiv waren, und zweitens, was der Ostgeheimdienst dagegen unternahm. Das ist schließlich auch geschehen, soweit dies ohne Unterlagen, die nun woanders liegen, möglich war.
Andererseits wird in diesem Gestrüpp aus Aktionen und Reaktionen, aus der minutiösen Wiedergabe von Vorgängen und Vorhaben erkennbar, wie viel Intelligenz und Krativität aufgewandt wurde, um Dinge in Erfahrung zu bringen (oder sie zu verhindern), was für den fortgang der Menschheitsgeschichte völlig unwichtig war.

Aber nicht in der Darstellung dieser Sinnlosigkeit besteht der Wert des Buches, sondern im Bewußtmachen der Tatsache, dass wir – trotz Untergangs von MfS und AfNS – unverändert Ausspähobjekte der übriggebliebenen Geheimdienste sind.
 
     
 

edition ost 1997

 
 

ISBN3-929161-77-X

 
 

381 Seiten

 
     
 
BArch Bibl.-Sign. 98 A 55
 
             
 
 

Konterspionage

 
 

Die DDR-Aufklärung in den Geheimdienstzentren

 
     
 

Konterspionage – sie gilt im Gewerbe der Geheimdienste als Königsdisziplin. Wenn man nämlich weiß, was die Spionageabwehr des Gegners vorhat, kann man die eigenen Leute besser schützen. Oder des Gegners Agenten umzudrehen versuchen...

Die Autoren, einst selbst in der Gegenspionage tätig, berichten erstmals über Erfolge und Niederlagen der Abteilung IX der DDR – Aufklärung, also darüber, weshalb ihr Dienst unverändert als einer der besten der Welt genannt wird. Sie beschreiben das Handwerk und einzelne, spannende Fälle, die bis heute nicht bekannt sind.
 
     
 

edition ost 2010

 
 

ISBN 978-3-360-01821-2

 
 

286 Seiten

 
     
 
BArch Bibl.-Sign. 08 A 1107-5