Startseite Wir über uns Satzung Antragsformular Kontakt Aktuelles
Autorensuche:        
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Erinnerungsbibliothek DDR e.V.
Sammlung und Aufbewahrung von DDR - Biographien
 
 

Gross Prof. Dr., Johann

Johann Gross wurde 1939 in Siebebbürgen/Rumänien geboren. Nach Übersiedlung in die DDR 1950 Abitur an der Arbeiter- und Bauern- Fakultät Halle mit anschließendem Medizinstudium an der Humboldt-Universität zu Berlin. Danach Facharztausbildung und Habilitation am Institut für Biochemie der Charité unter Leitung von Mitja Rapoport. Danach Leitung einer Forschungsgruppe Neonatologie unter Verantwortung von Ingeborg Rapoport. Johann Gross wirkte ab 1965 an der Berliner Charité als engagierter Forscher, anerkannter Hochschullehrer und langjähriger Direktor eines medizinisch-diagnostischen Instituts bis 1990 und war danach nach aufreibenden Kämpfen weiterbeschäftigt als „Wissenschaftlicher Assistent“ einer Forschungsgruppe des Instituts für Pathologische und Klinische Biochemie, letztlich ab 2000 im molekularbiologischen Forschungslabor der HNO-Klinik bis 2010.

             
 
  Wendezeit an der Charité  
 

Eine Dokumentation zum sogenannten Eliteaustausch

 
     
 

Der Autor dokumentiert die internen Auseinandersetzungen, den Kampf der Mitarbeiter gegen die Abwicklungen an der Charité nach 1990, das würdelose und demütigende Geschehen im Prozess der sogenannten Erneuerung. In der Chronologie der Abwicklungen an der Charité werden politisch motivierte Strategien aufgezeigt wie sie bekannterweise auch anderenorts praktiziert wurden, hier aber authentisch belegt werden.

 
     
  Verlag am park 2016  
  ISBN 978-3-945187-53-1  
  317 Seiten