Startseite Wir über uns Satzung Antragsformular Kontakt Aktuelles
Autorensuche:        
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Erinnerungsbibliothek DDR e.V.
Sammlung und Aufbewahrung von DDR - Biographien
 
 

Kupferschmidt Prof Dr., Walter
Kluge Prof Dr., Paul- Dieter
Zellmer Prof Dr., Gernot 
(als Herausgeber)

Mit ihrem komplexen wissenschaftlichen Profil, charakterisiert durch die hier vertretenen wissenschaftlichen Disziplinen, die Forschungseinrichtungen, die Studiengänge und das Angebot an Spezialisierungsmöglichkeiten, war die die als Hochschule für Ökonomie die größte wirtschaftswissenschaftliche Lehr- und Forschungseinrichtung der DDR. Mehr als 1000 Hochschullehrer, wissenschaftliche Mitarbeiter, Arbeiter und Angestellte haben hier gelehrt, geforscht und gearbeitet. Einige Zehntausend haben hier studiert, darunter mehr als 1000 aus ehemaligen sozialistischen Ländern und Ländern der dritten Welt. Mehr als 2100 wurden promoviert oder haben sich habilitiert. Tausenden von Fachleuten der Wirtschaftspraxis wurde die Möglichkeit geboten, über ein Fernstudium den notwendigen Hochschulabschluss zu erlangen.

Nach  dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland wurde die HfÖ als eine nicht zum westdeutschen Wissenschaftssystem passende Einrichtung eingestuft, als politisch nicht systemkonforme Institution abgewickelt und zum 01. 10. 1991 aufgelöst.
             
 
 

Hochschule für Ökonomie „Bruno Leuschner“ Berlin

 
     
 

Leistungen und Defizite in Lehre und Forschung

Persönliche Erfahrungen und Erinnerungen

Herausforderungen an die Wirtschaftswissenschaften
 
     
  ZCiIE Zielona Gora 2012  
 

ISBN 978-83-933068-1-7

 
  204 Seiten  
 
BArch Bibl.-Sign. 13 B 1009