Startseite Wir über uns Satzung Antragsformular Kontakt Aktuelles
Autorensuche:        
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Erinnerungsbibliothek DDR e.V.
Sammlung und Aufbewahrung von DDR - Biographien
 
  Lehmann, Rudolf

Rudolf Lehmann wurde 1931 in Fürstenwalde geboren, erlebte seine Kindheit und Jugend im nahe gelegenen Steinhöfel. 1937 bis 1941 zweiklassige Dorfschule im Heimatort, anschließen bis 1947 Mittelschule in Fürstenwalde. 1947 bis 1949 Gärtnerlehre, dann bis 1951 ABF an der Humboldt- Uni Berlin.
1951 bis 1952 Leichtmatrose/Matrose auf einem Fischfanglogger, danach bis 1954 Besuch der Seeoffiziersschule in Stralsund. Bis 1963 in Offiziersdienststellungen an Land und an Bord, u.a. als Schiffskommandant. Danach Steuermann auf Logger, Seiten und Hecktrawler. 1966 Befähigung zum Kapitän in großer Hochseefischerei.

Von 1972 bis 1975 im Intervallstudium an der Ingenieurhochschule für Seefahrt in Warnemünde zum Diplomingenieur für Schiffsführung. 1980 bis 1989 als Kapitän, Fangleiter und Leiter eines Fischereiprojektes in der Republik Mocambique tätig.
             
 
  Von Steinhöfel zur See  
 

Jugenderinnerungen unter Hakenkreuz und Rotem Stern

 
     
 

Das Buch berichtet über eine Familie im Alltag der Nazizeit mit Stärken, Schwächen und auch stillen Protesten, über den Kessel von Halbe und der mörderischsten Kesselschlacht aud deutschem Boden in den letzten Apriltagen 1945.

Und dann über das Leben unter sowjetischer Besatzung und über den Neuanfang in Ostdeutschland und in der DDR.
 
     
  BS- Verlag Rostock 2011  
 

ISBN 978-3-86785-071-1

 
  236 Seiten  
 
BArch Bibl.-Sign.

10 A 1031

 
             
 
 

Mein Traum von Afrika

 
 

Hochseefischerei beiderseits des Äquators

 
     
 

Der Autor beschreibt anhand eigener Erlebnisse die Hochseefischerei der DDR in den 60er, 70er und 80er Jahren mit einem besonderen Blick auf die Fischerei vor den Küsten Afrikas.
Über zehn Jahre wurde in Mocambique Garnelenfischerei betrieben, die der Autor als Kapitän und Fangleiter begleitete.
Des Weiteren betrieben die Rostocker und Sassnitzer Fischer von Beira aus Fischfang für die Bevölkerung dieser Stadt. Mocambique war zu dieser Zeit ein vom Bürgerkrieg gezeichnetes Land mit einer daniederliegenden Wirtschaft.

Trotz aller Gefahren wollten die Hochseefischer der DDR helfen, die Not zu lindern, eben nur helfen. Das war ihr Auftrag, und den haben sie erfüllt.
 
     
  BS- Verlag Rostock 2011  
 

ISBN 978-3-86785-157-2

 
  312 Seiten