Startseite Wir über uns Satzung Antragsformular Kontakt Aktuelles
Autorensuche:        
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Erinnerungsbibliothek DDR e.V.
Sammlung und Aufbewahrung von DDR - Biographien
 
 

Modrow Dr., Hans

Hans Modrow wurde 1928 in Jasenitz, Kreis Ueckermünde geboren. 1945, mit 17 Jahren, kam er in sowjetische Kriegsgefangenschaft. Nach Besuch einer Antifa-Schule kehrte er 1949 aus der Sowjetunion zurück und arbeitet als Maschinenschlosser in Hennigsdorf. In jenem Jahr, im Landesvorstand Brandenburg, begann auch seine Tätigkeit im Jugendverband. Hans Modrow war Sekretär des Zentralrats der FDJ und 1. Sekretär der FDJ-Bezirksleitung Berlin. Nach dem Mauerbau 1961 wurde er 1. SED-Kreissekretär in Köpenick, später Sekretär für Agitation und Propaganda in der Bezirksleitung Berlin. Von 1971 bis 1973 leitete er die Abteilung Agitation im ZK der SED. 1973 erfolgte die Berufung zum 1. Sekretär der SED-Bezirksleitung Dresden.
Am 15. November 1989 wählte die Volkskammer Hans Modrow zum Ministerpräsidenten der DDR. Er übte das Amt bis zum 18. März 1990 aus.
Dr. Hans Modrow ist zum Ehrenvorsitzenden der PDS gewählt worden.

             
 
  Ich wollte ein neues Deutschland
     
 

Das Leben von Hans Modrow ist eine Bekenntnisgeschichte zu einer Gesellschaft der sozialen Gerechtigkeit und des politischen Gemeinsinns. Es ist der Weg eines Arbeiterjungen zum Ministerpräsidenten der DDR. Der gelernte Schlosser und promovierte Ökonom begann unter Erich Honecker seine FDJ- Laufbahn, 40 Jahre später wird der Hoffnungsträger und Reformer Modrow das späte Ende der Ära Honecker aktiv mit betreiben.
Dazwischen ein Leben in der SED, für die SED – Hoffnungen, Enttäuschungen, wieder Hoffnungen. Dann das Ende und neuer Anfang in der PDS.
In diesem Buch, das Hans Modrow gemeinsam mit dem Journalisten Hans-Dieter Schütt schrieb, erzählt er seinen politischen Werdegang. Er verfolgt seine Lebensspuren in den gesellschaftlichen Konflikten, die den Staat schließlich aufrieben. Er schildert „seinen“ Herbst 1989 in Dresden und den schweren Gang auf die Regierungsbank , spricht über Mut und Anpassung, Widerspruch und Opportunismus, Ideal und Realität.

 
     
  Dietz Verlag Berlin 1998  
 

ISBN 3-320-01953-8

 
 
BArch Bibl.-Sign. 98 B 95