Startseite Wir über uns Satzung Antragsformular Kontakt Aktuelles
Autorensuche:        
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Erinnerungsbibliothek DDR e.V.
Sammlung und Aufbewahrung von DDR - Biographien
 
 

Nagel, W. Dietrich

Der 1937 geborene Autor studierte in Dresden Maschinenbau und Kraftwerkstechnik, bevor er von 1961 bis 1997 in verschiedenen Funktionen als Atomingenieur tätig war. Seine Arbeit führte ihn häufig zu den kernenergetischen Forschungseinrichtungen Osteuropas. Nach der Wende gründete er mit einigen Mitarbeitern und in Zusammenarbeit mit dem Norddeutschen TÜV eine privatwirtschaftliche Ingenieurgesellschaft, die sich unter anderem mit den sicherheitstechnischen Fragen der Stilllegung und des Abbaus der ostdeutschen Kernkraftwerke beschäftigte.

             
 
  Atomingenieur in Ostdeutschland  
     
 

In seinem Buch berichtet er von den ehrgeizigen Plänen der DDR bezüglich der Kernenergie. Das Kernkraftwerk Rheinsberg war 1966 nur der Anfang. Später prüft er die Errichtung eines sowjetischen Reaktors, der auch in Tschernobyl eingesetzt wird. Dass sich Nagel und sein Team gegen den instabilen Reaktor aussprechen, erweist sich als Glück. Eine Havarie im Kernkraftwerk Greifswald endet glimpflich. Der Bau des dritten Kernkraftwerks der DDR in Stendal scheitert an den politischen Umwälzungen.

 
     
 

Frieling-Verlag 2004

 
  ISBN 3-8280-2100-X  
  142 Seiten  
 
BArch Bibl.-Sign. 04 A 2635