Startseite Wir über uns Satzung Antragsformular Kontakt Aktuelles
Autorensuche:        
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Erinnerungsbibliothek DDR e.V.
Sammlung und Aufbewahrung von DDR - Biographien
 
  Nicolas, Rosemarie und Wolfgang

Rosemarie Nicolas wurde 1937 geboren. Sie absolvierte die zehn- klassige Schule. An der Medizinischen Fachschule Halle/S. (1953-55) konnte sie den Fachschulabschluss als Med. Techn. Assistentin erwerben.
Nach 15 Jahren im Haus der Gesundheit Berlin / Stadtambulatorium wechselte sie zum Medizinischen Dienst des Verkehrswesens und konnte sich im Fernstudium an der Ing. Schule für Pharmazie Leipzig zum Ing. für Arbeitshygiene qualifizieren. In diesem Beruf war sie  beim MDV 20 Berufsjahre tätig bis zur Auflösung der Dienststelle 1991. Danach Vorruhestand.

Wolfgang Nicolas wurde 1931 in Berlin-Kreuzberg geboren. Als er 4 Jahre alt war, starb sein Vater, bald erfuhr er, das auch seine „Mutti“ nur eine Stiefmutter war. Er wurde häufig geschlagen und verstoßen, begann zu stottern und kam in ein Hein in Hannover. So verbrachte er die Kindheit und Jugend. War er nicht eingewiesen, versuchte er sich durchzuschlagen, mal in Ost, mal in West. Eine Bäckerlehre brach er ab.
Als er mit 18 Jahren erfuhr, dass man in der DDR mit diesem Alter schon volljährig war, wurde er hier sesshaft. FDJ und ältere Genossen halfen ihm,, besonders einige Frauen. So lernte er mit 20 Jahren noch so etwas wie Mutterliebe kennen.
Auch mit der beruflichen Entwicklung ging es aufwärts – vom Ungelernten über den Facharbeiter bis zum Leiter der Lagerwirtschaft in den 70-ger Jahren. Als er seine schwere körperliche Arbeit nicht mehr ausüben konnte, qualifizierte er sich zum Inspektor für Gesundheits- Arbeits- und Brandschutz im Handel. Diese Tätigkeit übte er bis zur Invalidisierung im Frühjahr 1989 aus. Seitdem engagiert er sich ehrenamtlich.

             
 
 

Und weiche keinen Cico breit!

 
     
     
 

 

 
     
 

Scheunen-Verlag 2005

 
 

ISBN3-938398-13-2

 
 

150 Seiten