Startseite Wir über uns Satzung Antragsformular Kontakt Aktuelles
Autorensuche:        
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Erinnerungsbibliothek DDR e.V.
Sammlung und Aufbewahrung von DDR - Biographien
 
 

Schneider, Herbert

Der 1944 in Berlin geborene Herbert Schneider war „eingesegneter“ FDJler, Beleuchter, Republikfluchtverdächtigter, Volkspolizist, Wendeverlierer. Er war Elektromechaniker, Staatswissenschaftler, Obertleutnant, Diplom-Gesellschaftswissenschaftler, stellv. Leiter einer Volkspolizeiinspektion, Pförtner, Wachmann, Immobilienverwalter, aber auch glücklicher Ehemann, Vater von drei Kindern und Großvater von drei Enkeln.

             
 
 

Der Teufel hat den Marx gemacht

 
  Politische Autobiographie eines unverzagten Berliners  
     
 

Mit seiner persönlichen Lebensgeschichte als Bürger der DDR bis zur unfreiwilligen Neuorientierung in einer fremden Welt hegt  der Autor den Wunsch, gegenseitiges Verständnis und die Akzeptanz unterschiedlicher Lebensläufe und Lebensleistungen zu fördern. Es entsteht ein persönliches und differenziertes Bild einer politischen Realität, die weit über die platte interessengeleitete Polarisierung des Kalten Krieges und dessen Nachwehen in den Köpfen hinausgeht.

 
     
 

Frieling Verlag 2005

 
 

ISBN 3-8280-2215-4

 
 

238 Seiten