Startseite Wir über uns Satzung Antragsformular Kontakt Aktuelles
Autorensuche:        
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Erinnerungsbibliothek DDR e.V.
Sammlung und Aufbewahrung von DDR - Biographien
 
 

Skiba, Dieter
Stenzel, Reiner

Dieter Skiba wurde 1938 geboren. Beim MfS war er von 1958 bis 1990. Er war als Oberstleutnant zuletzt Leiter der Hauptabteilung IX/11, zuständig für die Aufklärung von Nazi- Und Kriegsverbrechen. Er arbeitete an einschlägigen Publikationen mit, darunter „Die Sicherheit. Zur Abwehrarbeit des MfS“.
Reiner Stenzel wurde 1942 geboren. Er wuchs in Leipzig auf und erlernte den Beruf eines Graugussformers. Abitur an der Volkshochschule, Eintritt in das MfS 1906, zunächst tätig bei der Sicherung der Landwirtschaft, dann Hauptabteilung IX/10, Untersuchungsabteilung zur Ermittlung von Nazi- und Kriegsverbrechen. Letzter Dienstgrad Major, Diplomjurist.

             
 
  Im Namen des Volkes  
 

Ermittlungs- und Gerichtsverfahren in der DDR gegen Nazi- und Kriegsverbrechen

 
     
 

Zwischen 1945 und 1990 wurden in der sowjetisch besetzten Zone und nachfolgend in der DDR Nazi- und Kriegsverbrecher juristisch verfolgt. Bereits 1941 hatten sich Vertreter der von Hitlerdeutschland besetzten Staaten in London dazu entschlossen, später die Großen Drei in Teheran (1943) und Jalta (1945) entsprechende Festlegungen getroffen.
Nach der Besetzung des Landes übte der Alliierte Kontrollrat die Hoheit in Deutschland aus. Erst 45 Jahre später, mit dem 4 + 2-Vertrag, erlangten die beiden deutschen Staaten die vollständige Souveränität.
Gleichwohl wurden in dieser Zeit Verbrechen gegen die Menschlichkeit und den Frieden von deutschen Ermittlungs- und Justizorganen verfolgt. In Amsterdam erschien in 63 Bänden eine Untersuchung, in der alle in Europa geführten Verfahren behandelt wurden. Allein die Prozesse in der SBZ/DDR füllen 14 Bücher. In diesem Buch werden jene Verfahren dokumentiert, die Tötungsverbrechen zum Gegenstand haben.

 
     
 

edition ost 2016

 
 

ISBN 978-3-360-91850-2

 
 

463 Seiten